AMICATION

Medien

Literatur

  Bestellung  






Kinder der Morgenröte

Kinder der Morgenröte

... unterstützen statt erziehen ...

Taschenbuch, Ausgabe 2004, 142 Seiten, € 9,80

Dies ist das grundlegende Buch zur erziehungsfreien Theorie und Praxis und die erste Empfehlung zur Information über den amicativen Umgang mit Kindern.
Was charakterisiert eine erziehungsfreie Beziehung? Wie sieht die erziehungsfreie Praxis aus? Wie kann man damit anfangen?
Aus der Fülle 30jähriger Erfahrung erziehungsfreier Kommunikation wird den vielfältigen Fragen zum amicativen Leben mit Kindern nachgegangen.
Ein anrührender Prolog und viele anschauliche Beispiele eigener Praxis runden dieses Sachbuch ab.

Hinweis:
"Kinder der Morgenröte" ist die völlig überarbeitete Neuausgabe von "Unterstützen statt erziehen".

  Blick ins Buch  






Ich liebe mich so wie ich bin

Ich liebe mich so wie ich bin

Der Weg aus Selbsthass, Ohnmacht und Egoismus

   Taschenbuch, Ausgabe 2002, 150 Seiten, € 9,80

Amication für Erwachsene – dieses einfühlsame, mit Gedichten ergänzte Buch handelt von der pädagogischen Demoralisierung des Kindes und ihrer Überwindung. Rückblickend auf die Kindheit werden auf alte Fragen und Erlebnisse neue Antworten gegeben. Antworten, die einen von Erziehung und Selbsterziehung freien Weg zum Ich aufzeigen.
Ein Leben ohne Schuldgefühle und Selbstwertzweifel und zugleich voller beiläufiger Sozialität ist möglich!
Die Selbstliebe wird als die uralte und zugleich postmoderne Kraft erkennbar, die einen jeden konstruktiv leitet und die auch im Umgang mit dem Anderen Bestand hat.

Das Buch enthält zudem das Konzept von "Selbst-Verantwortungs-Training" und ein Kapitel über die philosophisch-anthropologischen Grundlagen der Amication.

  Blick ins Buch  






Amication – Themensammlung

Amication – Themensammlung

100 ausgewählte Aspekte amicativer Thematik
 – ein Lesebuch

   Taschenbuch, Ausgabe 2004, 298 Seiten, € 15,80

Die Themensammlung ist ein Reader zur Amication mit 100 Texten über Theorie, Praxis, Erleben, Kinder, politische Emanzipation des Kindes, Wahlrecht für Kinder, Schule, Erwachsene, Selbstliebe, Partnerschaft, Ethik, Emotionalität. Jeder Aspekt ist mit einer signifikanten Überschrift versehen und durch ein übersichtliches Inhaltsverzeichnis leicht zu finden. Die Themensammlung gibt zu einzelnen Aspekten konzentriert Auskunft – schneller als dies ein breit angelegtes Buch leisten kann.
Dies ist zugleich ein Lesebuch für alle, die sich hin und wieder mit der amicativen Thematik beschäftigen wollen.

Hinweis:
"Amication – Themensammlung" ist die erweiterte Neuausgabe von "Unterstützen statt erziehen – Themensammlung"

  Blick ins Buch  






Die antipädagogische Argumentation

Die antipädagogische Argumentation

Antworten auf pädagogische Kritik

   Taschenbuch, Ausgabe 1996, 263 Seiten, € 14,80

In diesem Buch werden 30 Einwände fundiert beantwortet, die von Erziehungswissenschaftlern gegen die erziehungsfreie Theorie und Praxis erhoben wurden. Den ausführlich zitierten pädagogischen Textstellen stehen jeweils sorgfältig ausgearbeitete amicative Repliken gegenüber. Das anspruchsvolle Buch wurde für die wissenschaftliche Diskussion über das erziehungsfreie Konzept geschrieben und richtet sich an pädagogische Fachleute und interessierte Laien. Es wird deutlich weshalb dem pädagogischen Denken der erziehungsfreie Ansatz immer wieder entgleitet – entgleiten muß, und wie faszinierend die Schlüssigkeit amicativer Argumentation ist. Dem Leser erschließt sich durch die unzähligen amicativen Überlegungen, Nuancen und Querverbindungen in den 30 Kritik-Replik-Paaren nach und nach das Gesamtbild des postpädagogischen Projekts.

Hinweis:
"Die antipädagogische Argumentation" ist die überarbeitete Neuausgabe von "Antipädagogik im Dialog"

  Blick ins Buch  






Gast im Kinderland

Gast im Kinderland

Zwei Jahre postpädagogische Feldforschung

   Ringbuch, Ausgabe 1997, 146 Seiten, € 14,80

Hubertus von Schoenebeck überprüfte in einer 28 Monate dauernden wissenschaftlichen Feldstudie mit Kindern im Alter von 3 bis 17 Jahren, wie erziehungsfreie Kommunikation realisiert werden kann. Der Text enthält den Forschungsbericht mit vielen Details und Hinter­grund­überlegungen zur "Beziehung ohne Erziehung", ist leicht verständlich geschrieben und gibt Einblick in die Sensibilität und Empathie amicativer Beziehungen. Ein Kapitel erklärt die wissenschaftliche Methode der Forschung.






Schule mit menschlichem Antlitz

Schule mit menschlichem Antlitz

Realität und Vision

   Taschenbuch, Ausgabe 2001, 152 Seiten, € 9,80

Hier wird in großer Breite und Tiefe die amicative Position zur Schule vorgestellt. Die Realität der Kinder, der Eltern und der Lehrer im Schulalltag aus amicativer Sicht. Wo liegt die wirkliche Macht der Eltern? Wissen Lehrer eigentlich, was sie tun? Welchem Leid sind die Kinder in der Schule ausgesetzt? Was läßt sich gegen die Schultraumatisierung tun? Hält die Schule vor den Menschenrechten stand? Wie kann eine Schule der Zukunft aussehen? Was kann ein Lehrer heute tun, damit die Schule kinderfreundlicher wird? Auf diese Fragen gibt es unkonventionelle und überzeugende Antworten, mit vielen praktischen Tips und Denkanstößen für Eltern und Lehrer.

Vorsicht: Das Buch läßt niemanden unberührt, es macht betroffen und ist keine leichte Kost.

  Blick ins Buch  






Kinderkreis im Mai

Kinderkreis im Mai

Die Revolution der Schule

   Taschenbuch, Ausgabe 2006, 258 Seiten, € 14,80

Dieses Buch ist eine Einladung, über die Schule einmal sehr grundsätzlich nachzudenken.
Was bedeuten banale Anordnungen wie "Sitz still!", "Konzentrier Dich!", "Schlag Dein Buch auf!" eigentlich aus der Sicht der Kinder?
Warum gelten für die Kinder in der Schule grundlegende Rechte wie Gedankenfreiheit, Meinungsfreiheit, Aufenthaltsfreiheit, Körperfreiheit nicht?

Anhand von anschaulichen und nachdenklichen Tagebuchaufzeichnungen reflektiert der Autor sein Verhalten als Lehrer.
Ihm wird klar, dass er das Leid der Schulkinder durch sein unabwendbares Oktroyieren selbst verursacht.
Er sucht und findet immer wieder neue und unkonventionelle Möglichkeiten, Kinderfreundlichkeit auf Schleichwegen in das Klassenzimmer zu transportieren.
Damit verlässt er die traditionelle Lehrerrolle und handelt als authentische Person.
Und er sieht die Kinder nicht länger als "Schüler", sondern als vollwertige Menschen mit eigener Personalität, eigenen Rechten und unantastbarer Würde.

Ein spannender und bewegender Geheimbericht vom Innenleben der Schule.

Hinweis:
"Kinderkreis im Mai" ist die vollständig überarbeitete Neuausgabe der Bücher "Der Versuch ein kinderfreundlicher Lehrer zu sein" und der späteren Ausgabe mit dem Titel "Die Menschlichkeit der Schule – eine Utopie?"

  Blick ins Buch  






zauberpfade

zauberpfade

Figurative Aphorismen

Gebundenes Buch, Ausgabe 2001, 160 Seiten, € 14,80

Der Band enthält amicative Gedichte und Aphorismen.
In poetischen Botschaften werden Situationen aus der Beziehung zu sich selbst und den anderen – Erwachsenen und Kindern – mitgeteilt. Ein Buch, das als Alternative oder Ergänzung zur intellektuellen Rezeption dazu einlädt, ganz vom Gefühl her auf die neuartigen Aussagen der Amication zuzugehen.

Die Gedichte und Aphorismen sind optisch "figurativ" gestaltet und fordern allein schon dadurch zum Assoziieren und Einschwingen heraus.
Durch den festen Einband und das stimmungsvolle Titelbild auch ein schönes Geschenkbuch!

Hinweis:
"zauberpfade" ist die vollständig überarbeitete Neuausgabe der Bücher "botschaften des zuhörens" und "meine wege gehen".

  Blick ins Buch  






Amication – Erste Informationen

Amication – Erste Informationen

Unterstützen statt erziehen – Ich liebe mich so wie ich bin

Broschüre, Ausgabe 2004, 36 Seiten, € 3,00

Die Broschüre zum Vorstellen und Weitergeben.
Was ist Amication? Woher kommt Amication? Wer vertritt Amication?
Mit einer ausführlichen Vorstellung amicativer Literatur.






Grundlagen der erziehungsfreien Lebensführung

Grundlagen der erziehungsfreien Lebensführung

Anthropologisch-philosophische Grundpositionen der Amication

Broschüre, Ausgabe 1997, 36 Seiten, € 3,00

Die Broschüre enthält eine Einführung in den amicativen Gesamtzusammenhang und ist als Ersteinstieg gedacht.
Sie ist verständlich geschrieben und richten sich an jeden Neuinteressenten.






Kinder in der Demokratie

Kinder in der Demokratie

Politische Emanzipation – Deutsches Kindermanifest – Wahlrecht für Kinder

Broschüre, Ausgabe 2001, 48 Seiten, € 3,00

Dieser Text ist eine unverzichtbare Einführung für jeden, der sich über die politische Emanzipation des Kindes (Children’s Rights Movement) informieren möchte.

Im Deutschen Kindermanifest sind in einer Präambel und in 22 Artikeln die Bürgerrechte dokumentiert, die Kindern zustehen müssten. Es wird der historische Zusammenhang dieser Bürgerrechtsforderungen aufgezeigt, und es wird deutlich, welchen Sinn es macht, die Forderung nach der Gleichberechtigung des Kindes heute zu erheben.

In einem eigenen Kapitel wird das Wahlrecht für Kinder (Wahlalter Null) fundiert und ausführlich mit allem Pro und Contra vorgestellt.






Selbst-Verantwortungs-Training (SVT)

Selbst-Verantwortungs-Training (SVT)

Das Konzept der amicativen psychodynamischen Seminare

Broschüre, Ausgabe 1998, 20 Seiten, € 3,00

Das amicative Selbst-Verantwortungs-Training wird als Wochenend­seminar durchgeführt. Es kennt keinen Leiter oder Trainer. Die Teilnehmer folgen in diesem Erlebnis-Seminar ihren situativen Impulsen auf einer amicativen Basis – und sie entdecken, was Selbstverantwortung, Selbstliebe und Sozialität eigentlich bedeuten.

Broschüre stellt das Konzept dieser eigenständigen psychodynamischen Seminarform vor, wie sie seit 1985 im Freundschaft mit Kindern – Förderkreis e.V. realisiert wird.

  Seminar Selbst-Verantwortungs-Training